Billige Zahnzusatzversicherung sinnvoll ? – Es ist nicht alles Gold…

Ein Zahnarztbesuch wird schnell teuer – Eine Zahnzusatzversicherung kann helfen

Früher war das Edelmetall Gold ein weit verbreiteter Werkstoff und noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts erhielten Zähne als Statussymbol ohne medizinische Notwenigkeit eine Krone aus Gold.
Heute ist dies nicht nur „Out“ – nein durch den gestiegenen Goldpreis auch preislich total unaktraktiv.
Aber auch ohne Gold sind viele Zahnbehandlungen teuer.
Eine Zahnversicherung kann Kosten reduzieren.

Zahnzusatzversicherung ist nicht gleich Zahnzusatzversicherung. Sinnvoll ist ein genauer Leistungsvergleich – wer will schon später festzustellen: „Die Zahnzusatzversicherung zahlt nicht„.
Wir haben Erfahrungen mit Zahnzusatzversicherungen und erstellen Ihnen einen Vergleich zu Angeboten für Ihre günstige Zahnversicherung.

Welche Zahnzusatzversicherung ist sinvoll?

Grundsätzlich lassen sich Zahnversicherungen in zwei Bereiche teilen:

  • Zahnersatz – Sammelbegriff für jegliche Form des Ersatzes fehlender natürlicher Zähne.
  • Zahnbehandlung – umfasst die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung aller Erkrankungen im Zahnbereich, Mundbereich und Kieferbereich.

Zahnersatz

• festsitzender Zahnersatz
• herausnehmbarem Zahnersatz
• Kombinierter Zahnersatz
(in Form von Kronen, Brücken, Prothesen)

Zahnbehandlung

• Füllungen (Plombe)
• Wurzelbehandlung
• Zahnsteinentfernung
• Extraktion von Zähnen


Die Angst vor hohen Kosten (eine Krone aus Keramik kostet abhängig vom Wohnort leicht zwischen 500 und 1200 Euro) lassen viele Menschen eine billige Zahnzusatzversicherung abschließen.
Ein Kunde ohne weitgehende Fachkenntnis erwartet hier, dass er in beiden Bereichen gut bedient wird und erlebt dann im Leistungsfall nur zu oft eine böse Überraschung!

Implantante gehören zwar zum Zahnersatz, sind jedoch wie spezielle Zahnfüllungen und Inlays nicht immer in den Zahnzusatztarifen enthalten, auch die Leistungshöhe ist sehr unterschiedlich.

Trügerischer Festzuschuss und 100 Prozent Erstattung

Oft ist die Rede von 100 Prozent Erstattung. Achtung: Hier muß man genau aufpassen und die Frage stellen: „100 Prozent Erstattung – von Was? 

  • vom Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse?
  • des Eigenanteiles?
  • des Rechnungsbetrages?

Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse: dieser ist bei allen gesetzlichen Krankenkassen einheitlich und bedeutet keine prozentuale Beteiligung an den Kosten. Je nach Maßnahme gibt die Kasse einen bestimmten, oft sehr geringen Betrag hinzu. Für den Leistungsanspruch bedeutet dies max. nochmal die gleiche Leistungshöhe wie aus der GKV.

Eigenanteil: ist der Teil der Gesamtrechnung, der nicht von der gesetzlichen Kasse durch Zuschuß getragen wird. Stellt die Zusatz Zahnversicherung hier ein Leitungsversprechen von z.B. 70 bis 100 Prozent des Eigenanteils so leistet dieser Tarif in der Regel deutlich mehr als bei einer Erstattung von 100 Prozent der GKV Leistung.

Rechnungsbetrag: ist die Gesamtrechungshöhe der Zahnbehandlung. Eine gute Zahnzusatzversicherung stellt hier ein Leistungsversprechen von 70 bis 100 Prozent des Rechnungsbetrages.


Beispiel anhand eines einzelnen Zahnes: Der zweite kleine Backenzahn im Oberkiefer fehlt. Von Ihrem Zahnarzt erhalten Sie einen Heil- und Kostenplan über 1657,53€, der Festzuschuss der GKV beträgt 413,91€.

Festzuschuss
der GKV      
 80% des
Eigenanteiles 
80% des
Rechnungsbetrages            
 1657,53 €
– 413,91 Festzuschuss
– 413,91 100% (Festzuschuss)*
= 829,71 Eigenanteil
 1657,53
– 413,91 Festzuschuss GKV
– 994,90 (80%)*
= 248,72 Eigenanteil
1657,53
– max.1326,02 (80%)*
– 413,91 Festzuschuss GKV
= kein Eigenanteil

* Leistung der privaten Zusatzzahnversicherung


Was kostet eine Zahnzusatzversicherung?

Generell liegen die Prämien für leistungsstarke Policen relativ hoch. Das hängt mit dem Phänomen zusammen, das viele tief in den gemeinsamen Geldtopf greifen, wenn Sie Ihren Wunsch nach hochwertigen Materialien und aufwendigen Techniken erfüllen. Außerdem kann man zwischen einem wichtigen Unterscheidungskreterium wählen, welches auf die Kosten für den Zahntarif extremen einfluß hat – Tarife mit Altersrückstellungen und Tarife ohne Altersrückstellungen.

 mit Altersrückstellungen          ohne Altersrückstellungen             

•      Prämien für die gesamte Laufzeit sind weitgehend festgelegt, in jungen Jahren zahlt man mehr, als in Relation zum Risiko angemessen wäre

Vorteil: Prämien weitgehend kalkulierbar
Nachteil: Prämien sind teurer

•       Prämienhöhe richtet sich nach dem Risko des Anbieters, mit steigenem Alter und Risiko steigen auch die Prämien, deren Höhe für die Zukunft jedoch unbekannt ist


Vorteil:
Startprämien sind teilweise extrem niedrig
Nachteil: Prämienhöhe unkalkulierbar


Welche Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist für Sie? – Wir beraten Sie!

 Prüfung des aktuellen Versicherungsumfangs

 Digitaler Versicherungsordner

 Kunden-App

 Online und Offline von Mensch zu Mensch

 Lohnt sich: Jährliche Beitragsersparnis

 In Koblenz – Neuwied – Montabaur vor Ort

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.